Stimmungsbild

DPCH-Explore nach Fiss

28. bis 30. September 2018

Vom 28. bis 30. September durften Andrea, Melanie, Ramona, Helmut, Christoph, Andrin, Andreas, Roger, Manuel, Tom, Marco, Marcel, Maeggi und Beat ein perfektes DPCH-Explore Weekend in Fiss geniessen. Tolles Fliegen bei schönem Wetter, gutes Essen und Trinken mit Tiroler Gastfreundschaft und eine gesellige Gruppe waren die Zutaten für den sehr gelungenen Ausflug nach Österreich.

Unser Club-Mitglied, Helmut Trampitsch, verbringt viele seiner Ferien in Fiss im schönen Tirol. Er kennt das Gebiet auch fliegerisch sehr gut, was ihm die Idee entlockte, dorthin einen DPCH-Explore Anlass zu organisieren. Frühzeitig auf unserer Homepage ausgeschrieben, meldeten sich zahlreiche Pilotinnen und Piloten für den Ausflug an. Und sie sollten nicht enttäuscht werden.

Die Ersten reisten bereits am Donnerstag Abend an, um den Freitag mit guter Flugwetterprognose geniessen zu können. Alle anderen trafen im Verlaufe des Freitags nach und nach in Fiss ein. Helmi zeigte schon mal, wo es hoch geht und stieg bis auf 3'200 m an die Basis. Auch die etwas später Angereisten konnten mehrheitlich noch einen Flug geniessen; mit zunehmendem Nord wurden die Windverhältnisse allerdings etwas anspruchsvoller. Beim Grill-Genuss-Abend durften wir in unserem Hotel ein erstes Mal die Tiroler Gastfreundschaft geniessen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Für die Nacht auf Samstag war der Durchzug einer schwachen Front angesagt. Regen sahen wir zwar keinen, aber es installierte sich eine dickere Nebelschicht. So brauchten wir am Samstag etwas Geduld, was die Stimmung in der Gruppe aber keinerlei zu schmählern mochte. Nach einer kurzen Shopping-Tour ging es mit der Gondelbahn (deren Fahrkarten übrigens für alle 3 Tage im Hotelpreis inbegriffen waren) schon mal auf das Schönjoch. Unser Optimismus wurde zur Geduldsprobe. Immer mal wieder drückte auf 2491 m ü. M. die Sonne durch, aber die Nebeldecke schien recht dick. So entschlossen wir uns, mit der Gondelbahn in die Mittelstation zu fahren und dort, unter dem Nebeldeckel zu starten. Doch kaum angekommen, entdeckten wir die ersten «Löcher» und blau wurde sichtbar. Also sofort wieder in die Gondel und hoch auf den Berg. Unsere Geduld wurde schlussendlich mit zwei schönen Flügen belohnt. Die Sonne mochte die Inversion zwar nicht mehr ausräumen, trotzdem konnten alle am Berg thermisch fliegen.

Nun waren wir alle auf den Sonntag gespannt; die Modelle sagten eine Basis von bis zu 3'400 m voraus – kaum zu glauben Ende September. Der Blick am Morgen aus dem Fenster war vielversprechend – ein stahlblauer Himmel lachte uns entgegen, Inversion weggefegt! Nach einem reichlichen Frühstück waren bald alle wieder auf dem Berg. Kurz ein Gruppenfoto und schon waren erste Cumuli am Himmel zu sehen. Und nun kam Bewegung ins Spiel. Der angesagte NW war leicht spürbar; schnell waren alle Schirme am Nordstartplatz ausgelegt. Weil die Sonne auch im Tirol im Süden steht, musste zuerst um den Berg auf die Südost-Seite geflogen werden. Das machte den Einstieg in den Startschlauch nicht einfacher. Einmal überhöht ging es dann aber richtig ab – mit bis zu 4.5 m/s (integriertes Steigen 3/s). Und die Prognosen sollten Recht bekommen – ja sie waren sogar zu pessimistisch. Die Basis war auf 3750 m! Mit den Sommerhandschuhen eine richtige Herausforderung. Die Aussicht unbeschreiblich – dazu verweise ich auf die Bilder in der Galerie. (Anmerkung: weil es sehr labil war, konnte perfekt im Lee geflogen werden – es war kaum bzw. nur auf Kretenhöhe spürbar und absolut save, was uns auch die heimischen Biplace-Piloten bestätigten).

Nach und nach setzten die DPCH-Gleitschirme auf dem Landeplatz in Fiss auf. Glückliche Pilotinnen und Piloten packten ihre Schirme und machten sich auf den Heimweg. Was bleibt sind viele wunderschöne Erinnerungen an ein tolles Fluggebiet, an schöne Flugtage, an gutes Essen und viel Geselligkeit.

Ein ganz spezieller Dank geht an unseren Helmut, der das Wochenende von A bis Z perfekt organisierte! Helmut, nach dem Explore vom letzten Jahr auf die Melchsee-Frutt und Fiss in diesem Jahr sind wir nun alle sehr gespannt, wo es im 2019 hingeht?

Spass bei Seite; aber der Vorstand ist überzeugt, dass es viele Mitglieder in unserem Club hat, die das eine oder andere Fluggebiet speziell gut kennen. Es wäre toll, wenn dies mit anderen Clubmitgliedern geteilt werden kann. Dafür eignet sich unser DPCH-Explore. Erkundigt Euch beim Vorstand – vielleicht lässt sich daraus ein Ausflug organisieren.

Herzlichst, Beat Gisin (alias LANDI Beat)

 

Galerie


loading...