Stimmungsbild

Flugreise La Réunion

07.10. - 22.10.2016

Am Freitag, 7. Oktober ging’s los - wir reisten unter der Organisation von Airzone nach La Réunion. Die Reise war ganz angenehm, das Essen im Flugzeug wie gewohnt ungeniessbar - die Schlaueren hatten in weiser Voraussicht Sandwiches eingepackt, andere setzten sich gleich in die Business Class und genossen dort Kaviar, Sekt und Chateaubriand - oder so ähnlich.

In Réunion waren wir dann so gegen Mittag in unserer Unterkunft: Drei U-förmig angeordnete Häuser mit einem Pool in ihrer Mitte, direkt am Meer gelegen. Wow! Ein kleiner Landeplatz 2 Minuten entfernt direkt am Strand rundete die Sache perfekt ab.

Schon Wochen vor der Reise hatte ich bei Sergio meinen neuen Schirm bestellt - mein Alpha 6 hat mich zwar 3 Monate nach der Prüfung über fast 100km getragen (http://www.xcontest.org/2016/world/en/flights/detail:RaphaelJeger/25.8.2016/09:55), aber das Interesse am Nova Phantom war so gross, dass ich nicht mal einen Testflug abwarten konnte - es war für mich klar, dass die Leistung auf Grund der hohen Profiltreue super sein müsste - das Handling, nunja, was kann man dazu als Jungpilot schon sagen ;) Bis kurz vor der Reise hatte ich noch Hoffnung, dass Sergio den Testschirm in Grösse „M“ doch noch rechtzeitig erhalten würde, aber dem war leider nicht so. Dachte ich. Dabei sollte ich Sergio doch langsam kennen. Schon am ersten Flugtag in Réunion kam er breit grinsend mit einem gar nicht mal so kleinen Päckchen an… von da an durfte ich den Testschirm über viele, viele Flüge ausführlich testen. Schon ein sehr cooles Teil, nach meiner Meinung. Sergios Ozone Delta 2 durfte ich dann auch noch ein wenig testen, auch sehr cool, solange der Schirm über einem bleibt (was er bei den ruhigen Bedingungen auch problemlos tat). Trotzdem ist mir das mehr an passiver Sicherheit des Phantoms ganz recht, und die Leistung ist wohl auf ganz ähnlichem Niveau.

Für mich war Réunion mit einer entspannten Einstellung am besten zu geniessen. Normalerweise bin ich ja eher ein kleines ADHS-Kiddie, aber in Réunion bin ich persönlich jetzt eher lokal, entspannt und „geniessend“ geflogen. Durch die super schöne Landschaft, die entspannte Truppe, das tolle Essen und die perfekte Betreuung durch unsere lokalen Guides bin ich (für mich ungewohnt) einfach mal 2 Wochen richtig zur Ruhe gekommen.

Die spektakulären Flüge vom Maïdo, die super ruhigen Morgenflüge (um 6 Uhr morgens) und die romantischen Sonnenuntergangsflüge (um 6 Uhr abends) vom Colimaçon, die spektakuläre Fahrt mit dem Offroader sowie anschliessendem ebenso spektakulärem Flug vom Dimitile, die konstante, praktisch immer vorhandene Thermik bis zur Wolkenbasis, die einfachen Landebedingungen direkt am Strand… das hat schon was!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir unsere Guides, die Unterkunft und die eindrücklichen Landschaften bald wiedersehen. Danke an alle für die super Zeit und an Sergio / www.airzone.ch für die perfekte Organisation!

 

Raphael Jeger

 

Galerie




loading...